darbringung im tempel und hl jakobus altmark-werkstatt 1460 70 die darbringung des kindes im tempel nach dem lukasevangelium lk 2 22 38 vereint das reinigungsopfer mariens am vierzigsten tag der geburt mit der eigentlichen darbringung des erstgeborenen im tempel und die begegnung mit simeon die szene ist eingebettet in einen rechteckig gerahmten kastenraum der im ersten moment nicht an einen sakralen kontext denken ließe wäre nicht hinter simeon ein gemauerter altar sichtbar in der bildmitte steht die leicht sich nach links drehende muttergottes mit beiden händen hält sie den nackten christusknaben der das obergewand der mutter unter den füßen auf der mensa steht die hand zum segensgestus erhoben der von links dazutretende simeon bekleidet mit der kopfbedeckung eines jüdischen priesters hat beide hände erhoben um nach dem kind zu greifen rechts der gruppe zugewandt steht ein bärtiger heiliger der durch seine kleidung mit pilgerhut und stab als jakobus identifiziert werden kann auch wenn die figur in weiten teilen eine erneuerung des 19 jahrhunderts darstellt überrascht die anwesenheit des pilgerheiligen an einem ort wie wilsnack nicht vielmehr steht jakobus stellvertretend für die vielzahl der nach wilsnack wallfahrenden pilger er ist zeuge der darbringung des christusknaben im tempel die in verbindung mit dem altar als hinweis auf den opfertod christi verstanden werden kann ub erhaltungsschema erhaltungszustand zurück zum fenster cvma deutschland potsdam fotograf holger kupfer