schiffswunder des hl nikolaus altmark-werkstatt 1460 70 im zentrum der aus zwölf feldern zusammengesetzten szene steht ein schiff mit drei seeleuten im vordergrund ist ein schmaler uferstreifen angedeutet im hintergrund erscheint eine küstenlandschaft mit blick auf eine festung einer der schiffer wirft ein fass über bord rechts erscheint übergroß die figur eines hl bischofs vermutlich war die szene bestandteil eines nikolauszyklus und illustrierte das sog schiffswunder die komposition zeigt teilweise bis in details reichende übereinstimmungen mit der gleichnamigen darstellung im dom zu stendal der legende nach hatte der hl nikolaus drei pilger aus seenot errettet die wundertätige erscheinung des nikolaus wird nicht nur durch seine größe unterstrichen sondern auch durch einen engel hinter dem hl bischof die rahmung der szene mit eine zierarchitektur und ein damaszierter vorhang als hintergrund verleihen der szene einen repräsentativen charakter ub erhaltungsschema erhaltungszustand zurück zum fenster cvma deutschland potsdam fotografen renate roloff holger kupfer montage holger kupfer