Inscriptiones Graecae

Ein Projekt an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Seitensuche

IG IV² 2, 747

XML-Ansicht

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – ὁ βα[σιλεὺς – – – – – – – – – – – – – – –]
– – – – – – – – – – – – – – – – – – πρὸς του– – – – – – – – – – – – – – – – – –
5– – – – – – – – – – – – – – – – –ν μὲν παρὰ . – – – – – – – – – – – – – – – – –
– – – – – – – – – – – – – – – –ν τὰς ΕΠΕΞΑΝΔ– – – – – – – – – – – – – – – –
[– – – – – – – – – – – οὐδὲ]ν ὑποστειλαμεν– – – – – – – – – – – – – – – – – –
– – – – – – – – – – – – – – τῶν Ἑλλήνων καὶ̣ – – – – – – – – – – – – – – – – –
– – – – – – – – – – – – κ̣αὶ κατὰ τὰ ἔθνη τιμω.– – – – – – – – – – – – – – – – –
10– – – – – – – – – – – Ρ̣. . .μενη ἀνείθη· ἀπετ– – – – – – – – – – – – – – – – – –
[– – – – – – – βασι]λέως Ἀττάλου ἐν αἷς οἱ κατ– – – – – – – – – – – – – – – –
– – – – – – – – – –ον καὶ τοὺς κατέχοντας θεο[ὺς – – – – – – – – – – – – – – –]
– – – – – – – – – ποιήσουσιν δὲ καὶ σύνναον καὶ – – – – – – – – – – – – – – – –
[– – – – – – – τὰ]ς γεγενημένας ὑπ᾿ αὐτοῦ πράξ[εις – – – – – – – – – – – – – –]
15[– – – – – – – Ἑ]λλήνων· βουλόμενος δὲ καὶ εἰς – – – – – – – – – – – – – – – –
[– – – – – – – σ]αφεστέραν τήν τε εὐσέβειαν κα[ὶ – – – – – – – – – – – – – – –]
[– – – – – πατ]ρίου αὐτῶι ὑπάρχοντος τὸ τιμᾶν – – – – – – – – – – – – – – – –
– – – – – –ο̣ν ὑπάρχοντα καὶ νῦν δὲ παραλα[βὼν – – – – – – – – – – – – – διὰ]
[τὴν Ἡρακ]λέους πρὸς Αἰακὸν συγγένειαν Ι– – – – – – – – – – – – – – – – – –
20– – – – – –οις ἐξεφθαρμένων τῶν τὴν ἀρχὴ[ν – – – – – – – – – – – – – – – – –]
– – – – – – προτέραν τιθέμενος τῆς π̣– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
[– – – – – – ε]ὐνοίας ἠβουλήθη συ– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
[– – – – – ἀνθ]ρώπων· ἀπεστ[αλ– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –]
[– – – – – – – π]α̣ραγε[νομ– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –]
25– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
- - -
- - - der König - - -
- - -
- - -
5 - - -
- - - nichts wurde versäumt, damit - - -
- - - der Griechen
- - - unter den Städten und Völkern ehren - - -
- - - wurden geweiht. - - -
10 - - - des Königs Attalos
- - - und die alteingesessenen Götter
- - - ihn auch machen zum Teilhaber an Tempel und Altar des Aiakos
- - - wegen seiner Taten - - -
- - - zur Rettung der Griechen. In dem Willen, auch in Zukunft
15 - - - noch deutlicher seine Frömmigkeit und
- - - nach dem von ihm gepflegten väterlichen Brauch die Ehrung
- - - und er jetzt übernahm die Insel - - -
- - - wegen der Verwandtschaft des Herakles mit Aiakos
- - - ganz vernichtet - - - die Herrschaft
20 - - - die er früher eingesetzt hatte - - -
- - - des Wohlwollens
- - - der Menschen. Er entsandte - - -
- - - anwesend - - -
- - -