Inscriptiones Graecae

Ein Projekt an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Seitensuche

IG XII 6, 1, 95

XML-Ansicht
vacat 0,035
ἔδοξεν τῆι βουλῆι καὶ τῶι δήμωι, πρυτάνεων
γνώμη, ὑπὲρ ὧν ἡ βουλὴ προεβούλευσεν, ὅπως οἱ
παραγενόμενοι δικασταὶ ἐπὶ τὰ μετέωρα συμβόλαια
ἔκ τε Μιλήτου καὶ Μύνδου καὶ Ἁλικαρνασσοῦ τιμηθῶσιν·
5ἐπειδὴ διαφερομένων τῶμ πολιτῶν τὰ πρὸς ἀλλήλους
ὑπὲρ τῶν μετεώρων συμβολαίων βουλόμενος ἐν
ὁμονοίαι τὴμ πόλιν εἶναι Φιλοκλῆς, βασιλεὺς Σιδονίων,
ἔγραψεν, ὅπως ὁ δῆμος ὁ Μυνδίων ἀποστείληι δικασ–
τήριον τὸ διαλῦσον τὰ μετέωρα συμβόλαια, Μύνδιοι δὲ
10πᾶσαν εὔνοιαν καὶ προθυμίαν παρεχόμενοι εἰς τὸ
διαλυθῆναι τοὺς πολίτας ἀπέδειξαν ἄνδρας καλοὺς
κἀγαθοὺς καὶ ἀπέστειλαν εἰς τὴν πόλιν Θεοκλῆν
Θεογένους, Ἡρόφαντον Ἀρτεμιδώρου, οὗτοι δὲ τὰς
εἰσαχθείσας εἰς αὐτοὺς δίκας καλῶς καὶ δικαίως
15τὰς μὲν ἐδίκασαν, τὰς δὲ διέλυσαν, προαιρούμενοι
τοὺς διαφερομένους τῶμ πολιτῶν διαλυθέντας
ἐν ὁμονοίαι πολιτεύεσθαι ἀπαλλαγέντας τῶν πρὸς
ἀλλήλους ἐγκλημάτων, δεδόχθαι τῆι βουλῆι καὶ τῶι
δήμωι· ἐπηινῆσθαι μὲν τὸν δῆμον τὸμ Μυνδίων
20ἐπὶ τῆι τῶν ἀνδρῶν ἀποστολῆι, ἐπηινῆσθαι δὲ καὶ
τοὺς ἄνδρας τοὺς παραγενομένους Θεοκλῆν Θεογένου,
Ἡρόφαντον Ἀρτεμιδώρου, ὅτι καλῶς καὶ συμφερόντως
τὰς μὲν διέλυσαν τῶν δικῶν, τὰς δὲ ἐδίκασαν, καὶ στε–
φανῶσαι αὐτοὺς χρυσῶι στεφάνωι καὶ ἀναγγεῖλαι
25τὸν στέφανον Διονυσίων τραγωιδοῖς, εἶναι δὲ αὐτοὺς
καὶ προξένους τῆς πόλεως καὶ εὐεργέτας, δεδόσθαι δὲ
αὐτοῖς καὶ πολιτείαν ἐφ᾿ ἵσηι καὶ ὁμοίαι, καὶ ἐπικληρῶσαι
αὐτοὺς ἐπί τε φυλὴν καὶ χιλιαστὺν καὶ ἑκατοστὺν
καὶ γένος καθότι καὶ τοὺς ἄλλους Σαμίους, ὑπάρχειν
30δὲ αὐτοῖς καὶ προεδρίαν ἐν τοῖς ἀγῶσιν, οἷς ἂν
ἡ πόλις ποιῆι, δεδόσθαι δὲ αὐτοῖς καὶ ἔφοδον ἐπὶ τὴν
βουλὴν καὶ τὸν δῆμον πρώτοις μετὰ τὰ ἱερὰ καὶ τὰ
βασιλικά, εἶναι δὲ αὐτοῖς καὶ εἴσπλουν καὶ ἔκπλουν ἐμ̣
πολέμωι καὶ ἐν εἰρήνηι ἀσυλεὶ καὶ ἀσπονδεί, ἐπι–
35μελεῖσθαι δὲ αὐτῶν καὶ τὰς ἀρχὰς τὰς ἀεὶ καθισταμένας,
ἄν του δέωνται, ὅπως δὲ τὰ ἐψηφισμένα εἰδῆι
ὁ δῆμος ὁ Μυνδίων, ἑλέσθαι πρεσβευτὴν ὅστις
ἀφικόμενος εἰς Μύνδον ἀποδώσει τῆι βουλῆι καὶ
390τῶι δήμωι τὸ ψήφισμα. vac. ἀναγράψαι δὲ καὶ εἰς στήλην
40λιθίνην καὶ ἀναθεῖναι εἰς τὸ ἱερὸν τῆς Ἥρας, τῆς δὲ
ἀναγραφῆς ἐπιμεληθῆναι τὸν γραμματέα τῆς
βουλῆς, τὸν δὲ ταμίαν εἰς τὸ ἀνάλωμα τῆς στή–
<λ>ης καὶ τῆς ἀναγραφῆς ὑπηρετεῖν, <ἐ>φόδιον δὲ
ὑπάρχειν τῶι πρεσβευτῆι, ὃ ἂν ὁ δῆμος τάξηι·
45πρεσβευτὴς ἡιρέθη Αἰσχύλος Ἀμπελίδου.
vacat 0,15
vacat 0,035
Beschluß von Rat und Volk, nach Vorlage
der Prytanen: Worüber der Rat vorab beraten, dass die
wegen der schwebenden Schuldverträge gekommenen Richter
aus Milet, Myndos und Halikarnassos geehrt würden:
5Da, als die Bürger sich untereinander entzweit hatten
über die schwebenden Schuldverträge, in dem Wunsche
nach Eintracht in der Stadt Philokles, der König der Sidonier,
geschrieben hat, dass das Volk der Myndier entsende ein
Schiedsgericht, das die schwebenden Schuldverträge regele, die Myndier aber,
10indem sie alles Wohlwollen und alle Ergebenheit aufwandten für die
Versöhnung der Bürger, sich als vortreffliche Männer erwiesen
und in die Stadt entsandten Theokles
S. d. Theogenes (und) Herophantos S. d. Artemidoros, welche die
vor sie gebrachten Rechtsfälle gut und gerecht
15bald durch Urteil entschieden, bald schlichteten, in dem Ziele,
dass die in Streit geratenen Bürger befriedet würden
und in Eintracht wieder zusammenfänden, befreit von den
gegenseitigen Beschuldigungen, so wollen beschließen Rat und
Volk: dass man belobige das Volk der Myndier
20für die Entsendung dieser Männer; dass man aber auch belobige
die hierher gekommenen Männer Theokles S. d. Theogenes
(und) Herophantos S. d. Artemidoros, weil sie gut und überlegt
die Rechtsfälle bald geschlichtet, bald durch Urteil entschieden haben, und sie
bekränze mit goldenem Kranz und verkündige
25den Kranz an den Tragödienaufführungen bei den Dionysien; dass sie sein sollen
auch Proxenoi der Stadt und Wohltäter; dass man ihnen gebe
aber auch das Bürgerrecht mit voller Gleichberechtigung und sie durch Los
zuteile in Phyle und Tausendschaft und Hundertschaft
und Geschlecht wie auch die anderen Samier; dass ihnen sein solle
30ein Ehrenplatz bei den Spielen, die die Stadt
veranstaltet; dass man ihnen gebe auch bevorrechtigten Zutritt vor
Rat und Volk gleich nach den religiösen und königlichen
Angelegenheiten; dass ihnen sein sollen auch freie Ein- und Ausfahrt
im Krieg und im Frieden, ungestört und ohne Vertrag; dass ihrer
35sich annehmen sollen die jeweils eingesetzten Magistrate,
falls sie etwas bedürfen; dass, damit das Volk der Myndier
den Beschluß erfahre, ein Gesandter zu wählen sei, der
nach Myndos geht und überreicht dem Rat und
dem Volk den Beschluß; dass man (diesen) aufschreibe auf eine steinerne
40Tafel und weihe in das Heiligtum der Hera; dass für die
Aufzeichnung Sorge trage der Sekretär des
Rates, der Schatzmeister aber für die Kosten der Tafel
und der Aufzeichnung aufkomme; dass es Reisegeld
geben solle für den Gesandten, wen auch immer das Volk bestimmt.
45Als Gesandter wurde gewählt: Aischylos S. d. Ampelides.
vacat 0,15