Inscriptiones Graecae

Inscriptiones Graecae

{{ tab.name }}
  • Digitale Editionen
  • / Inscriptiones Argolidis. Editio altera. Fasc. 2: Inscriptiones Aeginae insulae. Schedis usus quas condidit Hans R. Goette edid. Klaus Hallof. – Berlin 2007
  • / I. Aegina urbs et vicinia
  • / IG IV² 2, 746 - IG IV² 2, 746
  • /IG IV² 2, 746
IG IV² 2, 746 IG IV² 2, 746
IG IV² 2, 746 IG IV² 2, 746

IG IV² 2, 746

IG IV² 2, 747 IG IV² 2, 1239
IG IV² 2, 747 IG IV² 2, 1239
Ägina
jetzt Athen.
Dekret oder Vertrag.
Stele mit Relief
Marmor
2. Hälfte 4.Jh.
Übersetzung: Klaus Hallof
Übersetzung: Klaus Hallof
                    

1titulus illegibilis.
Kein Text vorhanden.
                        

1Inschrift unlesbar
XML-Ansicht
Das Akademienvorhaben „Inscriptiones Graecae“ ist Teil des von Bund und Ländern geförderten Akademienprogramms, das der Erhaltung, Sicherung und Vergegenwärtigung unseres kulturellen Erbes dient. Koordiniert wird das Programm von der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften.
Alle Seiteninhalte unterliegen - sofern nicht anders gekennzeichnet - der Creative Commons Lizenz CC-BY 4.0.
Dieses Webangebot wird bereitgestellt und betreut von TELOTA - IT/DH.