Inscriptiones Graecae

Inscriptiones Graecae

{{ tab.name }}
  • Digitale Editionen
  • / Inscriptiones insularum maris Aegaei praeter Delum. Fasc. 4. Inscriptiones Coi, Calymnae, Insularum Milesiarum. Curavit Klaus Hallof. Pars III. Inscriptiones Coi insulae: tituli sepulcrales urbani. Edid. Dimitris Bosnakis et Klaus Hallof. – Berlin 2016
  • / XI. Tituli sepulcrales
  • / IG XII 4, 3, 1240 - IG XII 4, 3, 1240
  • /IG XII 4, 3, 1240
IG XII 4, 3, 1240 IG XII 4, 3, 1240
IG XII 4, 3, 1240 IG XII 4, 3, 1240

IG XII 4, 3, 1240

IG XII 4, 3, 1241 IG XII 4, 3, 3053
IG XII 4, 3, 1241 IG XII 4, 3, 3053
Insel Kos
Stadt Kos
Grabinschrift
Stele mit Ritzzeichnung
Kalkstein
Ende 6.Jh.
Übersetzung: Klaus Hallof
Übersetzung: Klaus Hallof
                    

1Ϙύγνονοσᾶμα.
Kein Text vorhanden.
                        

1Grabmal des Kygnon.
XML-Ansicht
Das Akademienvorhaben „Inscriptiones Graecae“ ist Teil des von Bund und Ländern geförderten Akademienprogramms, das der Erhaltung, Sicherung und Vergegenwärtigung unseres kulturellen Erbes dient. Koordiniert wird das Programm von der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften.
Alle Seiteninhalte unterliegen - sofern nicht anders gekennzeichnet - der Creative Commons Lizenz CC-BY 4.0.
Dieses Webangebot wird bereitgestellt und betreut von TELOTA - IT/DH.