Inscriptiones Graecae

Inscriptiones Graecae

{{ tab.name }}
  • Digitale Editionen
  • / Inscriptiones Cypri. Pars I. Inscriptiones Cypri syllabicae. Fasc. 1. Inscriptiones Amathuntis, Curii, Marii. Edid. Artemis Karnava et Massimo Perna adiuvante Markus Egetmeyer. – Berlin 2020
  • / I. Amathus
  • / 1. Lapidea
  • / IG XV 1, 1 - IG XV 1, 1
  • /IG XV 1, 1
IG XV 1, 1 IG XV 1, 1
IG XV 1, 1 IG XV 1, 1

IG XV 1, 1

IG XV 1, 2 IG XV 1, 410
IG XV 1, 2 IG XV 1, 410
Amathus
Akropolis, jetzt Mus. Limassol
Weihinschrift, eteokyprisch und griechisch
Basis
Marmor
330-310
Übersetzung: Klaus Hallof
Übersetzung: Klaus Hallof
                    

I
1] ị-te-ọ-..-..-..-j̣ạ [  ←

II
1θησαυρὸν Κυπρίαι κ̣αὶ̣ [Ὀρε]σ̣θ̣έως εἰ[κόνα] μορ̣[φ]ῆ̣[ς]
2υἱοῦ τήνδε ἀνέθηκε Ἀνδ̣ρο̣κλῆς βασιλεύς.

Kein Text vorhanden.
                        

I
1[eteokyprisch]

II
1Die Schatztruhe und diese Bildgestalt hier hat der kyprischen (Aphrodite) des Orestheus
2Sohn geweiht, der König Androkles.

XML-Ansicht
Das Akademienvorhaben „Inscriptiones Graecae“ ist Teil des von Bund und Ländern geförderten Akademienprogramms, das der Erhaltung, Sicherung und Vergegenwärtigung unseres kulturellen Erbes dient. Koordiniert wird das Programm von der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften.
Alle Seiteninhalte unterliegen - sofern nicht anders gekennzeichnet - der Creative Commons Lizenz CC-BY 4.0.
Dieses Webangebot wird bereitgestellt und betreut von TELOTA - IT/DH.