Hilfe

1. Technische Voraussetzungen Um verschiedenen Ansichten des Opus postumum fehlerfrei nutzen zu können, aktivieren Sie JavaSript in Ihrem Browser.
Dieser Internetauftritt ist für den Browser Mozilla Firefox unter Windows optimiert.

zur Downloadseite des Mozilla Firefox


2. Hinweise zu den Einstellungen

Der Autor Kant hat bei seinen schriftliche Entwürfen oder Vorarbeiten auf Folio-Bögen eine bestimmte Vorgehensweise mit deutlich unterscheidbaren Arbeitsgängen befolgt. In Orientierung an einem Satzspiegel ist die Folio-Seite deutlich in Grundtext und äußere Ränder eingeteilt, wobei die Ränder für nachträgliche Notizen auch die Funktion einer Art Zwischenablage übernehmen konnten. Dabei lassen sich im Nachhinein mindestens drei Arbeitsphasen unterscheiden:

     Die drei Arbeitsphasen

  1. In der ersten Arbeitsphase schrieb Kant den Grundtext, de facto die erste Fassung, bei Freilassung der äußeren Ränder, dieser Arbeitsphase entspricht die Einstellung Grundtext (blauer Rahmen).
  2. In einer zweiten Phase wurde der Grundtext stilistisch überarbeitet, und zwar durch korrigierende Interlinear- und Marginalzusätze, der zweiten Arbeitsphase entspricht die Einstellung mit Marginalien (rote Markierung);
  3. In einer dritten Arbeitsphase überarbeitete Kant die jetzt vorliegende Fassung auf eine mehr inhaltliche Art durch Eintragung von Reflexionen, Alternativen, mittels senkrechten Durchstreichungen etc. Dieser dritten Arbeitsphase entsprechen die Einstellungen Variante chronologisch und Variante funktional, wobei in der Einstellung "Variante chronologisch" anhand von Stellungsindizien die chronologische Abfolge der Randzusätze wiedergegeben wird (grüner Rahmen), in der Einstellung "Variante funktional" wird aufgrund der unterschiedlichen Funktionen der Randzusätze z. B. zwischen Alternative, Fortsetzung, Ersetzung und abgeschlossener Bemerkung zum Grundtext differenziert (hellblauer Rahmen), alle weiteren Randzusätze werden in ihrem Bezug zum Grundtext und in ihrer chronologischen Abfolge wiedergegeben (grüner Rahmen).
  4. In der Einstellung alle Korrekturen sind sämtliche Korrekturen aller Arbeitsphasen angegeben (siehe hierzu 3. Hinweise zur Korrekturanzeige).

  • In den Einstellungen "Variante chronologisch" und "Variante funktional" werden mehrteilige, von Kant durch Verweiszeichen miteinander verbundene Randzusätze durch Angabe eines Sternchens mit hochgestellter Ziffer, z. B. *1, am Ende des vorhergehenden Zusatzes und Wiederholung am Anfang des folgenden Zusatzes wiedergegeben.
  • In der Ansicht "Fragmente" wird durch Aktivierung eines Ausschnittes auf dem Faksimile eine vergrößerte Wiedergabe und der entsprechende Text der Arbeitsphase 3 angezeigt.


Anzeige von Faksimile und Fragmenten

Für eine Anzeige von Bilddigitalisat und Text wählen Sie bitte Faksimile.
Wollen Sie vom Bilddigitalisat zum Text navigieren, wählen Sie bitte die Anzeige Fragmente. Die Darstellung des Textes entspricht der Arbeitsphase 3, also des Lesetextes mit integrierten Marginalien und Randzusätzen.


3. Hinweise zur Korrekturanzeige

Marginalie - in den Haupttext integrierte Randbemerkungen
Änderungen in Phase 1
Änderungen in Phase 2
Hinzufügung
Streichung oder Verwischung
Unklarheiten - unsichere Lesung, Konjektur, unsicher Groß- oder Kleinschreibung, verschiedene Lesarten
Unterpunktung - nähere Erläuterungen erscheinen beim Überfahren mit der Maus